January 22, 2013

Bakewell Pudding


Snowday ist vorrüber und während die letzten Schneereste sich langsam aber sicher in glitschige Matschpfützen verwandeln, kehrt England zurück zur Normalität. Höchste Zeit also „It’s a kingdom“ seine Routine zurückzugeben und mit euch mein Rezept der Woche zu teilen: Bakewell Pudding. Ja, schon wieder ein Pudding, aber ein wirklich guter! Und hatte ich erwähnt, dass ich Pudding liebe?

Dass Pudding in Yorkshire, England nicht gleich Pudding ist, hatten wir bereits festgehalten. Aber auch in Bakewell zeigt sich der traditionelle Pudding von ungewöhnlicher Form: Man stelle sich einen Klumpen aus zartem Blätterteig, Marmelade und einer Mandelcremefüllung vor - tadaaa ein Bakewell Pudding. Ja er sieht so komisch aus, wie es sich jetzt liest, aber OMG ist dieser Pudding lecker. Und das sage ich nicht nur, weil ich neun Meilen gewandert bin, bevor ich ihn entdeckte.

Der Bakewell Pudding stammt, wie der Name andeutet, aus dem beschaulichen Bakewell in Derbyshire – oder so erzählt zumindest die Legende. Bewiesen ist das nicht, aber es war hier in Bakewell, nach unserer Wanderung am vorletzten Sonntag, dass ich den Pudding zum ersten Mal kostete. In Derbyshire ist der Pudding eine kleine Berühmtheit und englische Wandertouristen von nah und fern pilgern in Scharen nach Bakewell für eine Kostprobe. Dabei ist der Bakewell Pudding wie gesagt keine Dessert-Schönheit. In bestimmten Portionen nicht einmal mehr ein Dessert, sondern ein abendfüllendes Mahl.
Vielleicht hat mein Hang für alles Klietschige und Matschig-Süße diese Liebe so schnell besiegelt, aber ich muss euch diesen Pudding einfach ans Herz legen.


Am besten kommt ihr selbst nach Derbyshire, wandert erst ein bisschen durch den Peak District, bewundert Chatsworth House und kehrt dann in Bakewell in einen der zahlreichen Pubs ein. Oder ihr wärmt schon einmal den Ofen vor (220°C) und sucht folgende Zutaten zusammen:

Blätterteig
80g Butter
80g Zucker
80g gemahlene Mandeln
2 Eiweiß
6 Eigelb
Himbeermarmelade

Anschließend eine ofenfeste Form mit dem Blätterteig auslegen. Ich habe ein Muffinblech gewählt, weshalb meine Bakewell Puddings diese niedliche eingefallene Cupcake-Form haben. Den Blätterteig einfach in quadratische Stücke schneiden und jede Vertiefung ausfüllen. Den überstehenden Teig habe ich zunächst getrimmt, so dass ungefähr ein Zentimeter rundherum überlappte - und dann eingerollt.

Danach den Boden mit einer Schicht Marmelade auslegen, ungefähr einen halben Zentimeter dick.


 Die Butter in einem Topf schmelzen. Derweil das Eiweiß und das Eigelb schaumig schlagen. Anschließend Zucker, gemahlene Mandeln, Eigelb, Eiweiß und die Butter in einer Schüssel verrühren. Den Mix in die Backform über die Marmelade geben.

Zunächst den Pudding für 10 Minuten bei 220°C backen. Im Anschluss die Temperatur herunter drehen und weiter backen bis die Füllung fest ist. Wenn nötig, könnt ihr den Pudding mit etwas Alufolie abdecken, damit er oben nicht zu dunkel werden.

Wenn die Füllung fest ist, den Bakewell Pudding aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, bevor ihr ihn serviert. Und auf keinen Fall den warmen Custard (wahlweise Vanillesoße) vergessen!

Lasst es euch schmecken!
Nadine









No comments:

Post a Comment