February 28, 2013

Sandsend

Ein Wintertag am Meer. Windige Spaziergänge durch salzige Luft. Warme Sonnenstrahlen auf frostigen Gesichtern. Im Winter gehört der Strand den Sammlern, Entdeckern und Jägern…

An der englischen Nordseeküste gibt es einen Strand. Vier Kilometer erstreckt er sich – eben und ockergelb – von Withby nach Norden. Bis er auf die steinigen, grauen Klippen der North Yorkshire Moore stößt. Hier am Ende dieses Strands, wo sich der Sandstein steil ins Meer stürzt, liegt Sandsend.

Der ideale Ort für einen entspannten Sonntag an der englischen Küste. Während der raue Wind von den hohen Sandsteinklippen abgefangen wird, haben die schwachen Strahlen der Wintersonne alle Zeit der Welt unsere kalten Wangen zu erwärmen. Zurück bleibt der süße Duft von Sonne und Salz, der einen süchtig macht nach Küssen...


Zwischen Knutschen und Wellenlauschen weißt der Entdeckersinn den Weg. Denn entlang des breiten, flachen Sandstreifens, warten tausende von glitzernden Steinen darauf, begutachtet zu werden. Eine Flut von geologischen Schätzen bis unter die Klippen, wo die Ebbe ab und an die zerklüffteten Höhlen und kurvigen Platten des Sandsteins frei legt. Dann haben Strandspaziergänger die Gelegenheit, ihre Augen in das schillernde Meer aus Schwarz, Grün und Orange der Steinspalten eintauchen zu lassen. Bevor sie anschließend auf die Jagd nach Überresten aus der Vergangenheit unserer Erde gehen. Fossile Abdrücke früheren Lebens, die wie in Stein eingelassenes Gold in der Sonne schimmern.




Nach der Jagd, lässt es sich wunderbar auf einer der Steinmauern am Pier rasten. Während die Beine in der Luft baumeln, schweift der Blick über die Szenerie: Kinder in bunten Wellis, die mit Hunden, um die Wette laufen, größer als sie selbst. Flache Steine, die durch gekonntes Flippen flohgleich über die Wellen springen. Möwen, die in weiten Schwüngen über das Wasser segeln.

Wem anschließend duselig von der frischen Luft und dem hypnotischen Rauschen der Wellen ist, macht einen Spaziergang den Flusslauf hinauf. Genießt ein Bier im Hart Inn und bewundert die gepflegten Cottages der kleinen Gemeinde Sandsend, die sich wie Perlen an den saftigen Hängen des Moores entlang reihen.





Jetzt reif für die Insel? Schnappt euch einen Flieger und bucht ein Cottage am Yorkshire Meer. Wir sehen uns am Strand!
Eure Nadine

4 comments:

  1. Hey das gefällt mir alles sehr gut überhaupt dieser total regenfreie Himmel

    ReplyDelete
  2. @Astrid: Danke Mama ;) Du siehst es ist nicht alles nur Regen hier!

    ReplyDelete
  3. Liebe Nicole,

    ich bin gerade aus dem BYW-Forum herüber gehopst ... wie schön, dein Blog gefunden zu haben, denn an deinen Fotos kann ich mich gar nicht sattsehen, vorallem diese herrlichen Steine hätte ich alle gern hier!

    Liebe Grüße & wir lesen uns wieder, versprochen!

    Katja

    ReplyDelete
  4. @Katja

    vielen lieben Dank für das Kompliment. Bei den Steinen gebe ich dir total Recht, die Farben waren überwältigend. Leider konnte ich meinen Lieblingsengländer nicht überzeugen, die in unseren Kofferraum zu packen ;) Aber ein paar kleinere Exemplare habens immerhin in meine Jackentasche geschafft und tummeln sich jetzt als Deko im Haus.

    ReplyDelete