September 09, 2013

Greetings from England + Weekly Dozen Vol.3


Greetings from England

My tea consumption has increased rapidly over the last few days. I went from one morning tea a day to hourly infusions. Admit the overload on caffeine; this seems to be an appropriate adjustment to the current weather conditions: Meaning, if the sun is now hiding constantly behind a thick carpet of grey clouds other energy boosters have to be considered.

Yes, it’s raining almost every day now. Not all day every day, but certainly every day. Although that hasn’t stopped me and my favourite Englishman to make an optimistic investment: A new bike. I had borrowed a fancy road bike over the summer months and discovered that as a big city girl it is still my favourite way to commute ever. So on return, I needed my own.

On Sunday we ventured on a 80 miles round trip to find the perfect bike, which was totally worth it. If not for my new favourite toy than at least for the scenic route that led us across Yorkshires highest points.




This week I hope it will be less rainy, so I can put my bike into action. Have a wonderful week however the weather!

Nadine






Liebe Grüße aus England, ihr Lieben!

Mein Teekonsum ist rapide gestiegen in den letzten Tagen. Von einem Tee am Morgen zu beinahe stündlichen Einnahmen. Ich gebe zu der Überschuss an Koffein macht sich bemerkbar, aber ich sehe das als eine notwendige Adaption an hiesige Wetterbedingungen. Damit ist gemeint, wenn die Sonne sich ab jetzt immer hinter grauen, dicken Wolken verstecken möchte, dann müssen andere Energieanschieber in Betracht gezogen werden – und wo es was zu wählen gibt, da wähle ich Tee!

Ja, es regnet jeden Tag in England. Nicht immerzu jeden Tag, aber jeden Tag ein paar Tropfen. Das hat meinen Lieblingsengländer und mich jedoch nicht davon abgehalten eine höchst optimistische Investition zu tätigen: Ein neues Fahrrad. Über die Sommermonate hatte ich das Vergnügen ein schickes Straßenrennrad in Leihgabe zu fahren und dabei habe ich wieder einmal bemerkt, dass ich doch am liebsten von A nach B radel, ganz das Großstadtmädel von früher. Nur wenige Stunden nach Rückgabe des Fahrrads, war klar ich brauche jetzt mein eigenes.

Am Sonntag sind der Lieblingsengländer und ich dann auf einen 80 Meilen Rundtrip gegangen, auf der Suche nach dem perfekten Rad. Es war jeden Meter wert, nicht nur wegen meines neuen Superspielzeugs, sonder auch wegen der sehenswerten Route, die uns quer durch Yorkshires Hochebenen führte.




Jetzt bleibt mir für diese Woche nur noch, auf besseres Wetter zu hoffen (oder das der Regen immer dann pausiert, wenn ich aufm Sattel sitze) und euch wundervolle Tage zu wünschen.

Nadine

2 comments:

  1. Wie immer, wunderschöne Bilder, die die Sehnsucht ein wenig stillen. Übrigens regnet es nun auch in Berlin in Strömen... man sagt, der Sommer sei auch hier jetzt endgültig vorbei. Daher heute auch bei mir der erste Tee... eine Liebe, die ich mir aus England mitgebracht habe ;-)

    Viel Freude mit deinem neuen Flitzer! Christine

    ReplyDelete
  2. Oh Danke Christine!
    Ich freu mich sehr, wenn ich dir die Sehnsucht ein wenig stillen kann.
    Nadine

    ReplyDelete